Umweltsimulation
Zuverlässige Qualität

Umweltsimulation für Touchscreens und Touchpanels

Interelectronix ist spezialisiert auf die Entwicklung und Fertigung von qualitativ hochwertigen Touchscreens und Touchpanels.

Der Einsatz unserer Touchscreens in sensiblen Anwendungen als auch in Anwendungen die besonders rauen Umweltbedingungen ausgesetzt sind macht es erforderlich, einen besonders hohen Anspruch an die Qualität unserer Touchscreens zu legen.

Gelangen technisch unausgereifte Produkte auf den Markt oder Produkte die in Hinblick an die zu erwartenden Anforderungen nicht optimal in Hinblick auf die tatsächlich auftretenden Umweltsituationen entwickelt worden sind, entstehen einem Unternehmen sehr hohe Kosten.

Zu benennen sind nicht nur die Kosten für den Austausch eines Bauteils und damit verbunden Ausfallzeiten sondern relevanter sind die Kosten die mit einem Imageverlust verbunden sind, die erheblich höher sein können als die direkten Kosten.

Individuelle Umweltsimulationsprüfungen für Touchscreens

Umweltbedingungen haben einen großen Einfluss auf die Funktionstüchtigkeit, Lebensdauer und Zuverlässigkeit von Touchscreens. So sind Touchsysteme je nach Einsatz massiven Klimaveränderungen, chemischen und mechanischen Belastungen ausgesetzt.

Ziel einer Umweltsimulation

Extreme Temperaturschwankungen, Nässe, Staub, Schläge oder starke Erschütterungen treten bei vielen Einsatzbereichen sogar gleichzeitig auf, dürfen jedoch keinen Einfluss auf die Funktionalität eines Touchscreens haben. Ziel der von Interelectronix angebotenen Umweltsimulation für Touchscreens ist es,

  • auftretende Umwelteinflüsse zu analysieren und
  • Umweltsimulationstests auszuführen, die dazu führen die
  • Qualität und Langlebigkeit eines Touchscreens in Hinblick auf den Einsatzbereich zu optimieren.

Der Produktlebenszyklus eines Touchpanels steht dabei im Zentrum der Betrachtung. Durch geeignete Umweltsimulationstests werden die zu erwartenden Stressfaktoren über den gesamten Produktlebenszyklus abgebildet.

Betrachtet werden unter dem Lebenszykluskonzept nicht nur die Stressfaktoren die durch die eigentliche Bedienung auftreten, sondern auch Stressfaktoren die z.B. während des Transports, durch Ein- und Ausbau oder Einwirkungen die vom Zielsystem sowie dem Einsatzort ausgehen können.

Qualität und Zuverlässigkeit sicherstellen

Jede Touchtechnologie hat eigene Fehlermechanismen und ist im Laufe der Gebrauchsdauer unterschiedlichen Umwelteinflüssen ausgesetzt . Die besondere Kompetenz von Interelectronix ist es, für die auftretenden Belastungen geeignete Umweltsimulationstests Maßzuschneidern. Diese anwendungsspezifischen Tests bestehen aus mehreren spezifischen Einzelprüfungen für die jeweilige Touchtechnologie und die konkreten Eigenheiten des Einsatzort.

Hierbei ist zu beachten, dass Stressfaktoren in vielen Fällen nicht einzeln auftreten, sondern vielfach kombiniert wirken. In modern ausgestatteten Labors für Umweltsimulation erfolgt die Prüfungen nach internationalen Standards als auch nach OEM-Spezifikationen.

Dabei werden die verschiedenen Standards zur

  • Prüfungen an elektrischen/ elektronischen System der Automobiltechnik
  • Prüfungen für die medizinische und industrielle Anwendung
  • Prüfungen an elektronischen Komponenten für Luftfahrttechnik
  • Prüfungen an elektronischen Komponenten für Bahnanwendungen
  • Prüfungen an elektronischen Komponenten für Schiffbau-/ Offshore-Anwendungen

eingehalten. Ziel der Simulation von Umwelteinwirkungen ist es, die Qualität und die Zuverlässigkeit technischer Erzeugnisse zu prüfen und sicherzustellen. Und das über den gesamten Lebenszyklus eines Touchscreens.

Durch den Einsatz von geeigneten Umweltsimulationstests bereits in der Entwicklung werden Schwachstellen frühzeitig erkannt, Konstruktionskonzepte können angepasst und die Entwicklungsdauer merklich verkürzt werden.

Hochwertige Touchscreens durch Reliability Engineering

Systemsicherheit und Langlebigkeit stehen in direktem Zusammenhang mit der Qualität eines Produkts. Qualität wird aber nicht nur durch die deterministischen Eigenschaften eines Touchscreens wie z.B. die verwendeten Materialien bestimmt.

Ausschlaggebend ist auch ein Entwicklungsansatz, der die Einsatzbedingungen genau analysiert und darauf eine Materialauswahl als auch einen Konstruktionsansatz bestimmt, so dass ein Touchscreen optimal auf die zu erwartenden Umwelteinflüsse hin konstruiert und mittels geeigneter Umweltsimulationen getestet wird.

Reliability Engineering

Der Einsatz von anforderungsspezifischen Umweltsimulationen ist Teil unseres Reliability Engineering Ansatzes, der die Zuverlässigkeit unserer Touchscreens und Touchpanels als Prämisse für die Entwicklung, Testverfahren und Fertigung vorgibt.

Die Stressfaktoren die auf einen Touchscreen einwirken, können sind nicht nur durch Umwelteinflüsse bestimmt die durch die Bedienung des Touchscreens auftreten, sondern in vielen Fällen auch durch das Gerät in das der Touchscreen eingebaut wird.

Ziel unserer maßgeschneiderten Umweltsimulationsprüfungen ist es folglich, bereits in der Phase der Prototypenherstellung Schwachstellen zu erkennen, die gegebenenfalls erst durch das gleichzeitige Einwirken aller möglichen Stressfaktoren eines Gesamtsystems als auch externer Umwelteinflüße auftreten.

Garantierte Qualität durch Environmental Stress Screening

Als Ergänzung zu den von uns angebotenen individuell bestimmten Umweltsimulationen bieten wir das Environmental Stress Screening (ESS) an.

Bei diesem Verfahren werden im Rahmen von Fertigungsprüfungen durch Belastungen des Touchscreens mit anwendungsspezifisch definierten Umwelteinflüssen Frühausfälle erkennbar. Ziel des ESS ist es, serienreife Produkte mechanischen, thermischen oder chemischen Stressfaktoren auszusetzen um latente Schwachstellen des fertigen Produktes aufzudecken.

Optimal und hochwertig

Die anwendungsspezifische Umweltsimulationen als auch das von uns angewendete Environmental Stress Screening Verfahren sind Teil unserer Reliability Engineering Strategie die im Ergebnis dazu führt, dass die Touchscreens und Touchpanels von Interelectronix nicht nur besonders hochwertig sondern insbesondere auch optimal an die realen Anforderungen ausgerichtet sind.