3D Druck
Die richtige Technologie für das beste Produkt

Zeit- und Kosteneinsparungen mit 3D Druck

Der Einsatz von 3D Druck in der industriellen Fertigung als auch in der Medizintechnik ist bereits im vollen Gang. Durch den Einsatz 3D-Druck profitiert der Entwicklungsprozess als auch das Rapid Prototyping von entscheidenden Zeit- und Kosteneinsparungen.

"In der sich rasant entwickelnden Medizintechnikbranche, die von erheblichem Wettbewerb geprägt ist, nutzen die Kunden von Interelectronix zunehmend den 3D-Druck, um ihre Produkte schneller, effizienter und kostengünstiger auf den Markt zu bringen." Christian Kühn, Glas Film Glas Technologie Experte

Die von uns eingesetzte 3D-Drucktechnologie produziert Bauteile mit guter Oberflächenqualität und Maßhaltigkeit. Ausgehend von 3D-CAD-Daten werden entweder Formen für die Produktion werkzeuglos und vollautomatisch über das Schichtbauverfahren im gewünschten Formstoff hergestellt. Oder es werden die gewünschten Gehäuse und Frontplatten direkt gedruckt.

Bauteile aus Polymethylmethacrylat

Die Bauteile entstehen durch den schichtweisen Auftrag eines Partikelmaterials, das mit einem Binder selektiv verklebt wird. Als Werkstoff kommt das Kunststoffmaterial Polymethylmethacrylat zum Einsatz.

Dank des 3D-Druckverfahren können Protypen nicht nur sehr kostengünstig und schnell hergestellt werden, sondern es können auch innovative Formen und Gehäusedesigns sowie Verbesserungen bezüglich des Einbaus getestet und umgesetzt werden.

Zum Einsatz kommt der 3D Druck bei Interelectronix bereits für Halterungen im Gerät für PCAP-Touchscreens als auch bei der Erstellung von Gehäusen und Frontplatten aus Kunststoff.