Touchscreen laminiert schlagfest und vandalensicher
Verbundglas

Verbundglas verstärkt Touchpanel

Durch das optische Verkleben einer oder mehrerer Glasschichten auf der Rückseite eines Touchscreens erhöht sich die Schlagfestigkeit des Touchscreens signifikant. Mehr erfahren Der Einsatz von Verbundglas ist immer dann empfehlenswert, wenn ein Touchscreen mit besonderer Schlagfestigkeit benötigt wird.

Getempertes Substratglas oder Laminierung

Als Verfahren kommen entweder ein getempertes Substratglas oder die Laminierung weiterer Gläser zum Einsatz. Durch den Einsatz eines einfach getempertem Substratglas (3 mm ) erreicht man bereits eine Bruchfestigkeit von ca. 1,5 Joule.

Touchscreen mit Verbundglas
Touchscreen mit Verbundglas

Durch ein Laminat von 3 mm chemisch gehärtetem Glas auf der Rückseite des Touchscreens erhöht sich hingegen die Widertsandskraft auf ca. 5 Joule. Dies entspricht dem Fall einer 500 g Stahlkugel aus 100 cm Höhe.

Besonders widerstandsfähiges Verbundglas

Bei Systemen mit besonderen Anforderungen an die Schlagfestigkeit ist nicht nur entscheidend, dass die äußerste Schicht einer bestimmten Kraftanwendung widersteht sondern auch, dass sie weder splittert noch anderweitig scharfkantige Stücke entstehen können.

Verletzungsgefahr wird vermieden

Durch Splitter oder scharfkantige Stücke entsteht eine erhöhte Verletzungsgefahr für die Nutzer die es zu vermeiden gilt.

Die Ausrüstung eines GFG Glas Film Glas Touchpanels von Interelectronix mit Verbundglas ist in

  • 1,6 mm (C 16) oder
  • 3 mm (C 30)

Widerstandsfähigkeit wird erhöht

Stärke möglich wodurch sich die Widerstandsfähigkeit signifikant erhöht.

Erhöhte Schlagfestigkeit durch Laminieren

Laminiert wird bei Interelectronix grundsätzlich nur im Reinraum. Somit kann verhindert werden, dass Staub oder Schmutz unter die laminierte Folie gelangt.Mehr erfahren Standardmäßig laminieren wir je nach Einsatzgebiet drei verschiedene Glasdicken

  • 1,6 mm
  • 2,0 mm
  • 3,0 mm

Zur weiteren Verstärkung ist es möglich, zwei oder gegebenenfalls mehrere chemisch gehärtete Gläser hintereinander zu laminieren. Dadurch entstehen extrem robuste Touchscreens mit außergewöhnlich hoher Schlagfestigkeit.

Im unwahrscheinlichen Fall einer Beschädigung des Verbundglas ist durch die Glassorte und Konstruktion sichergestellt, dass keine freien Splitter entstehen.

Touchscreen laminiert
Touchscreen laminiert

Selbstverständlich können wir auf Kundenwunsch auch unsere projiziert-kapazitiven Tochscreens mit Verbundglas ausrüsten und somit vandalensicher gemacht machen.

Spezielle Dämpfungen

Bitte beachten Sie, dass das chemisch gehärtete Glas auf die Rückseite des Touchscreens geklebt wird. Durch dieses Glas wird die Kratzfestigkeit nicht erhöht. Es verbessert sich rein die Schlagfestigkeit.Mehr erfahren Um die Schlagfestigkeit noch weiter zu erhöhen verbaut Interelectronix das Verbundglas mit einer speziellen, unter dem Glas liegenden Dämpfung. Diese Dämpfung federt die Schläge ab und fungiert so als Stoßdämpfer. Denn je starrer das Glas auf dem Rahmen aufliegt, umso weniger hält es aus.

Mittels Kugelfalltests weisen wir im Zuge der Entwicklung von kundenindividuellen Konstruktionen die Robustheit und Schlagfestigkeit unserer Produkte nach.