Optimaler Schutz und Lesbarkeit bei direkter Sonneneinstrahlung
Sonnenlichttauglich

Anforderungen an sonnenlichttaugliche Touchscreens

Eine Vielzahl von Touchscreen Anwendungen werden teils oder komplett im Freien, sprich unter direkter Sonneneinstrahlung betrieben. Umso intensiver und heißer die Sonneneinstrahlung, desto spezifischer sind die Anforderungen an den Touchscreen.

Bei der Anschaffung eines Touchscreens der regelmäßig Sonneneinstrahlung ausgesetzt ist, sind die folgenden 3 Problemstellungen zu berücksichtigen

  • Blendschutz
  • verblassende Optik
  • Wärmeschutz

um die passenden Lösungen zu finden

"Anti-Glare“ Blendschutz

Erfahren Sie mehr zur optischen Qualität eines Touchscreens, sowie Möglichkeiten die optischen Eigenschaften zu verbessern. Mehr erfahren Jeder der schon mal auf der Strandliege Fotos auf dem Smartphone oder Tablet angesehen hat kennt die Problematik der verminderten Lesbarkeit bei direkter Sonneneinstrahlung. Auch wenn hier in den letzten Jahren schon erhebliche Verbesserungen zu verzeichnen sind, bleibt das Problem evident.

Während man bei Smartphones oder Tablets leicht den Winkel der Sonneneinstrahlung ändern und somit den Beeinträchtigungen aktiv entgegenwirken kann, sind Kioske, POIs oder andere Anwendungen die Sonneneinstrahlung ausgesetzt sind, komplett auf die optischen Eigenschaften der Oberfläche angewiesen.

Ausserordentlich gute Ergebnisse erzielt Interelectronix mit der Entspiegelung der Glasabdeckung des Touchscreens.

"Es stehen verschiedene Entspiegelungsverfahren zur Verfügung, die letztlich das gleiche Ziel haben, aber je nach Einsatzbereich unterschiedlich gute Ergebnisse liefern können." Christian Kühn, Glas Film Glas Technologie Experte

Anti-Reflex-Beschichtung (AR Coating)

Mit einem chemischen Ätzverfahren, einem speziellen Überzug oder auch durch eine spezielle PET Beschichtung kann das einfallende Licht gebrochen und zerstreut werden, wodurch ein sogenannter „Anti-Glare“ (Blendschutz) Effekt erzielt wird. Diese Form der Oberflächenbehandlung wird auch Anti-Reflex-Beschichtung oder AR Coating bezeichnet.

Diese Form eines Blendschutz hat jedoch den Nachteil, dass auch die Helligkeit des Bildschirms beeinträchtigt wird. Es ist daher nicht in jedem Falle sinnvoll unbedingt den höchsten Grad an Blendschutz erzielen zu wollen.

Je nach Einsatzbereich wägen wir die Vor-und Nachteile genau ab um so die passende Veredlung für Sie zu finden.

Premium Blendschutz für Marine oder militärische Anwendungen

Für kritische Einsatzbereiche oder Premium-Anwendungen verwenden wir einen Zirkular-Polarisationsfilter (Circular Polarizer) der eine perfekte Sonnenlichtlesbarkeit liefert.

Einfach ausgedrückt wird durch diesen Filter das Licht „gerade gerichtet“ . Auf einer Seite wird die linearpolarisierte Komponente absorbiert und die zirkularpolarisierte transmittiert und umgekehrt.

Mit diesem Zirkular-Polarisationsfilter erzielen wir unschlagbare Ergebnisse im Bereich der Sonnenlichtlesbarkeit. Diese, etwas aufwändigere Methode kann bei speziellen Anwendungen wie beispielsweise bei Schiffssteuerungen oder im militärischen Umfeld zwingend gefordert sein.

UV Filter gegen verblassende Optik

Generell ist davon abzuraten einen Touchscreen mit Polyesteroberfläche für den Einsatz im Freien zu verwenden, denn die UVA und UVB Strahlungen beeinträchtigen das PET Material sehr schnell.

Microglas-Oberflächen mit denen unsere ULTRA GFG und PCAP Touchscreens ausgerüstet sind, bieten von Grund auf einen sehr verlässlichen Schutz vor UV Strahlungen.

Touchapplikationen die konstant dem Sonnenlicht ausgesetzt sind, sollten jedoch mit einem zusätzlichen UV Filter ausgestattet werden, um auch langfristig Beeinträchtigungen der Optik zu vermeiden.

Infrarot Filter als Wärmeschutz

Eingebauter Blendschutz und UV Filter in Ihrem GFG oder PCAP Touchscreen garantieren gleichbleibend gute optische Eigenschaften bei regelmäßiger Sonneneinstrahlung.

Starke Sonneneinstrahlung kann jedoch neben optischen Problemen noch fundamentalere Komplikationen in Touchscreens hervorrufen. Denn die Infrarot Strahlung führt zu einer Wärmeentwicklung im Inneren des Geräts, was im schlimmsten Fall einen Ausfall des Touchscreens verursachen kann.

Um die Technik exponierter Anwendungen, gerade in südlicheren Regionen zu schützen, verwendet Interelectronix spezielle Infrarotfilter, auch Colorfilter genannt, welche in Folienform auf der Glasoberfläche des Touchscreens angebracht werden.

Diese Folie reflektiert die Infrarotstrahlung zurück und bewahrt so den Touchscreen vor zu hohen Innentemperaturen.

Kundenspezifische Auswahl des optimalen Blendschutzes

Die Anwendungsmöglichkeiten sonnenlichttauglicher Touchscreens in unterschiedlichen Branchen sind vielfältig. Mehr erfahren Interelectronix legt großen Wert darauf kundenspezifische Produkte zu entwickeln, welche optimal auf den Einsatzbereichs des Touchscreens angepasst sind.

Jede Anwendung hat spezielle optische Anforderungen die wir anforderungsspezifisch für Sie lösen.

Wir bieten verschiedenste Technologien, Produktoptionen und Veredelungen in unterschiedlichen Preisklassen um Ihren Touchscreen optimal an die jeweilige Umgebung anzupassen.