PCAP Touchscreens mit PC Oberfläche
Polycarbonat

Touchscreens mit Polycarbonat Oberfläche

Eine Polycarbonat - Oberfläche ist für PCAP Touchscreens eine interessante Alternative zur Glasoberfläche. Sie eignet sich bevorzug für kapazitive Touchscreens mit kleineren Displaydiagonalen.

Polycarbonat - Oberflächen haben ähnliche Eigenschaften bezüglich thermischer und mechanischer Belastungen wie Schutzoberflächen aus Glas.

Vorteile der Polycarbonat - Oberflächen

Als Deckglas für ein kundenindividuelles Touchpanel stehen nicht nur Polycarbonat Lösungen sondern auch Glasvarianten zur Verfügung.Mehr erfahren

Sehr robust

Polycarbonat - Oberflächen sind sehr resistent gegen mechanische Belastungen und erzeugen im Falle einer Beschädigung keine Splitter. Sie kommen demzufolge bevorzugt bei Anwendungen zum Einsatz die Vandalismus-gefährdet sind wie zum Beispiel Kiosksysteme oder bei Applikationen wie z.B. Handhelds die öfters auf den Boden fallen können und deshalb eine robuste und splitterfreie Schutzfläche benötigen.

Sehr hitzebeständig

Ein weiterer Vorteil von Polycarbonat - Oberflächen ist die sehr hohe Temperaturresistenz. Sie können in Temperaturbereichen von -90°C bis zu +135° C eingesetzt werden ohne Schaden zu tragen. Damit übertreffen sie sogar die Temperaturverträglichkeit von Borosilikatglas.

Hohe optische Qualität

Während nahezu alle thermoplastischen Kunststoffe nur über eine eingeschränkte optische Qualität verfügen, besitzt Polycarbonat exzellente optische Eigenschaften und eine hohe Transparenz die auch sehr lange erhalten bleibt..

Nachteile von Polycarbonat - Oberflächen

Polycarbonat ist nur eingeschränkt resistent gegen Chemikalien oder Reinigungsmittel. Ein häufiger Kontakt führt dazu, dass die Oberfläche angegriffen und optische Qualität sowie die Transparenz des Materials beeinträchtigt wird.

"PCAP Touchscreen mit Polycarbonat Oberfläche eignen sich nicht für den Einsatz in reinigungsintensiven Umgebungen oder für Krankenhausanwendungen wo Geräte dauerhaft starken Reinigungsmitteln ausgesetzt sind. Hier bieten wir unseren Kunden Alternativen an." Christian Kühn, Glas Film Glas Technologie Experte

Zudem können Dauerbelastungen oberhalb 20 Mpa oder hohe dynamische Belastungen der Oberfläche zum Bruch der Oberfläche führen.