Vorteile des Optical Bondings für Touchscreens
Optisches Verkleben

Das optische Verkleben (Optical Bonding = transparentes Flüssigverkleben) einer oder mehrerer Glasschichten auf der Rückseite eines Touchscreens erhöht dessen Schlagfestigkeit und reduziert die Lichtreflexion. Solche Touchscreens sind vor allem für den Außeneinsatz interessant. Denn Sie sind nahezu Vandalensicher. Aber auch im industriellen Umfeld ist erhöhte Sicherheit und Splitterschutz gefragt. Auch hier kommt das Optical Bonding zum Einsatz.

Wir zeigen Ihnen kurz die wichtigsten Vorteile durch Optical Bonding auf

Touchscreens mit optischer Verklebung

  • haben eine längere Lebensdauer. Denn die Luftspalte zwischen den Glasscheiben wird verschlossen. Die Wärmeableitung nach außen ist dadurch besser.
  • sind Robuster. Denn verklebte Displays sind stabiler vor allem bei starker mechanischer Belastung.
  • bieten weniger Reflexion durch Sonneneinstrahlung. Da die Lichtbrechung durch das Verkleben reduziert wird. Der Kontrast ist ebenfalls stärker als ohne Optical Bonding. Das Display lässt sich also besser ablesen. Der Stromverbrauch wird gesenkt.
  • liefern eine bessere Optik. Der Anwender wird es Ihnen danken.
  • reduzieren die Kondensation. Denn der Luftspalt zwischen den Scheiben dem Glas und dem Display verschwindet. So dringt keine Feuchtigkeit von außen ein, die sich absetzen kann.
  • können Staubfrei im Reinraum montiert werden. So verhindert man optische Störungen durch Staubpartikel.

Die Robustheit von Touchscreens mit optischer Verklebung lässt sich übrigends mittels Kugelfalltest überprüfen. So kann man sicher stellen, dass derartig behandelte Gläser auch für den Industrieeinsatz (Medizin, Fertigung, Transport etc.) geeignet sind.